ILCE-9 / ILCE-9M2 Vorteile des elektronischen Verschlusses

Im Gegensatz zu Spiegeln oder mechanischen Verschlüssen können elektronische Verschlüsse leise Aufnahmen erstellen, da sie kein Rauschen erzeugen. Dank dieses Vorteils kann die Kamera problemlos bei Sportereignissen oder anderen Events eingesetzt werden, bei denen Sie vorher aufgrund der Verschlussgeräusche auf Aufnahmen verzichtet haben. Aufgrund der fehlenden Verschlussvibration werden ebenfalls die Auswirkungen auf die Auflösung minimiert, was für qualitativ hochwertige Bilder sorgt. Ein weiterer Vorteil: Elektronische Verschlüsse sind beständiger als mechanische, da sie nicht abnutzen.

Sie erzielen zudem eine Verschlussgeschwindigkeit, die über der Obergrenze von mechanischen Geräten liegt: bis zu 1/32.000 Sekunde. Hochgeschwindigkeitsverschlüsse erhöhen die Belichtungsgrenzen und erfordern keine neutralgrauen Filter (ND) – sogar bei starker Helligkeit. Dadurch können Sie eine noch umfassendere Vielfalt von Szenen aufnehmen. Die Hochgeschwindigkeitsausgabe der neu entwickelten Bildsensoren in Kombination mit den elektronischen Verschlüssen ermöglichen die Aufnahme von Standbildern mit verringerter Bewegungsverzerrung.*1

*1: Bei Verwendung des elektronischen Verschlusses kann der Mikro-Rolling-Shutter-Effekt (durch schnelles Auslesen verursachte geringe Verzeichnung oder Aliasing) unter den folgenden Bedingungen auftreten.

  • Das Motiv bewegt sich sehr schnell innerhalb des Abbildungsbereichs.
  • Ein Blitzlicht eines anderen Fotografen wurde in dem Bild aufgezeichnet.
  • Die Beleuchtung von einem Scheinwerfer usw. oder die Lichtquelle bewegt sich sehr schnell innerhalb des Abbildungsbereichs.

Konventioneller elektronischer Verschluss

Elektronischen Verschluss


War diese Erklärung hilfreich?

Warum war sie nicht hilfreich?