Deutsch 

Funkgesteuertes Beleuchtungssystem

Einleitung

Die Zuverlässigkeit und der Freiheitsgrad der Blitzsteuerung ermöglichen präzise Beleuchtung in verschiedenen Situationen.

Das funkgesteuerte Beleuchtungssystem ist ein Drahtlosblitzsystem, bei dem das Blitzgerät über Funkkommunikation gesteuert wird. Stabile Drahtloskommunikation ist selbst in Situationen möglich, in denen herkömmliche Blitzsysteme mit Fernsteuerung auf Lichtbasis Schwierigkeiten haben, z. B. wenn das Motiv weit entfernt ist, unter starkem Sonnenlicht, oder wenn sich das Motiv oder andere Hindernisse zwischen der Kamera und dem Blitzgerät befinden. Es ist sogar möglich, das Drahtlosblitzgerät hinter dem Motiv einzusetzen, um Flexibilität bei der Aufnahme zu gewähren, wodurch der mögliche Bereich des fotografischen Ausdrucks erweitert wird.

Beispiel einer Drahtlosblitzeinrichtung

Ein Blitzgerät, das Funkkommunikation unterstützt, ist sowohl mit einer Senderfunktion als auch einer Empfängerfunktion ausgestattet. Wählen Sie entweder den Sendermodus [CMD] oder den Empfängermodus [RCV].

Wenn Sie ein Blitzgerät, das Funkkommunikation unterstützt, oder den Funksender FA-WRC1M als Sender benutzen, können alle wichtigen Funktionen des Empfängers über den Sender gesteuert werden.

Wenn Sie ein Blitzgerät benutzen, das Funkkommunikation nicht unterstützt, benötigen Sie den Funkempfänger FA-WRR1.

  1. Blitzgerät, das Funkkommunikation unterstützt (HVL-F45RM / HVL-F60RM)
  2. Funksender FA-WRC1M
  3. Funkempfänger FA-WRR1 + Blitzgerät, das Funkkommunikation nicht unterstützt

Hauptmerkmale des funkgesteuerten Beleuchtungssystems

Verglichen mit herkömmlichen Blitzsystemen mit Fernsteuerung auf Lichtbasis, bieten funkgesteuerte Systeme mehrere Vorteile (siehe Tabelle). Sie sind zuverlässiger und vielseitiger und können dadurch das Aufnahmeerlebnis steigern und dem Fotografen mehr kreative Freiheit geben. Es kann auch flexible Einstellungen, wie etwa Gruppeneinstellungsverhältnisse, durchführen.

  Funkgesteuert Lichtbasiert
Kommunikationsreichweite Bis zu ca. 30 m Bis zu ca. 5 m
Anzahl von Gruppen Bis zu 5 Gruppen: Die Blitzmodi (TTL/manuell) können gemischt werden. Bis zu 3 Gruppen: Es ist nur jeweils ein Blitzmodus verfügbar.
Kommunikation bei Vorhandensein von Hindernissen Möglich Schwierig
Kommunikation unter starkem Sonnenlicht Möglich Instabil

Sender und Empfänger funktionieren bei hellem Licht zuverlässig.

Eine Blitz-Softbox kann verwendet werden, weil keine Sichtlinie zwischen Sender und Empfänger erforderlich ist.

Back to TOP